Straße bis zum Horizont

Pedelec Versicherung

Ein Pedelec ist ein Elektrofahrrad. Das Fahren wird dabei durch einen Elektroantrieb unterstützt, wenn man in die Pedale tritt. Pedelec steht für Pedal Elektric Cycle. Es unterliegt nicht der Versicherungspflicht und auch nicht der Helmpflicht, solange es gewisse Höchstgeschwindigkeiten nicht übersteigt. Das Pedelec erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da es eine bequeme Art der Fortbewegung ermöglicht und zudem sehr umweltfreundlich ist.

Wie versichere ich mein Pedelec

Soweit das Pedelec nicht schneller als 25 km/h fährt und nicht mehr Leistung als 250 Watt leistet, so ist in der Regel keine eigene Pedelec Versicherung notwendig, da dieser Versicherungsschutz bereits in der Privathaftpflichtversicherung enthalten ist. Das setzt natürlich voraus, dass eine solche Absicherung auch besteht. Vorsicht ist allerdings bei älteren Policen geboten. Diese schließen den Versicherungsschutz für Elektrofahrräder nicht unbedingt ein. Man sollte daher vor der Nutzung des Gefährts bei der Versicherung anfragen, um sich nach dem Versicherungsschutz zu informieren.





Was ist, wenn mein Pedelec schneller als 25 km/h fährt?

Soweit diese Höchstgeschwindigkeit überschritten wird, spricht man von so genannten E-Pedelecs oder auch Speed-Pedelecs. Diese unterliegen der Versicherungspflicht. Um diese Fahrzeuge in Gebrauch nehmen zu dürfen, ist es erforderlich ein so genanntes Mofakennzeichen anzubringen. Damit ist das E-Pedelec zumindest haftpflichtversichert. Das Mopedkennzeichen ist immer vom 01. März eines Jahres für 12 Monate gültig. Danach muss man sich ein neues Mopedkennzeichen besorgen. Dies wechselt jährlich die Farbe. Wer ohne gültiges Mopedkennzeichen unterwegs ist, macht sich strafbar. Fahren ohne gültigen Versicherungsschutz ist alles andere als ein Kavaliersdelikt. Bemühen Sie sich also rechtzeitig um eine notwendige Pedelec Versicherung wenn Sie Besitzer eines E-Pedelecs oder Speed-Pedelecs sind!

Kann ich mein Pedelec auch gegen Diebstahl versichern?

Hier müssen wir wieder zwischen den zulassungspflichtigen E-Pedelecs und den normalen Pedelecs unterscheiden. Die normalen Pedelecs sind unter Umständen über die Hausratversicherung abgedeckt. Wird das Pedelec also durch einen Einbruchdiebstahl entwendet (d.h. Aus den Räumlichkeiten eines fest umschlossenen Gebäudes) so besteht Versicherungsschutz. Wenn man sein Pedelec auch versichern möchte, wenn es außerhalb von Gebäuden gestohlen wird, so wird eine Fahrradzusatzversicherung benötigt, welche man in die Hausratversicherung einschließen kann. Bei E-Pedelecs kann man Versicherungsschutz über das Mofakennzeichen einkaufen. Hier ist der Einschluss einer Teilkaskoversicherung notwendig. Diese ersetzt dann nach einem Diebstahl den Zeitwert des Pedelecs.

Woher bekomme ich ein Mofakennzeichen?

Mofakennzeichen für eine Pedelec Versicherung erhält man bei Versicherungsagenturen, Versicherungsmaklern und auch Banken. Die Prämien variieren, so dass sich ein Vergleich mehrerer Anbieter durchaus lohnen kann!